National-Torhüterin Ingrid Hjelmseth testet Hilfsmittel für Torhüterinnen. © NRK

National-Torhüterin Ingrid Hjelmseth testet Hilfsmittel für Torhüterinnen.

Fussballerinnen nehmen sich selber auf die Schippe

fs / 07. Jul 2015 - Norwegens Fussballerinnen nehmen die Vorurteile gegenüber dem Frauenfussball aufs Korn. Das witzige Video soll zum Nachdenken anregen.

Zu langsam, zu wenig körperbetont, unattraktiv: Das sind einige der Vorurteile gegenüber dem Frauenfussball. Jetzt haben norwegische Nationalspielerinnen im öffentlich-rechtlichen TV-Sender NRK mit Augenzwinkern gestanden: «Wir sind scheisse. Wir sind einfach voll schlecht.»

«Mist, das war ja Handspiel»

Im Video geben die Norwegerinnen vor, die Regeln nicht zu kennen und überfordert zu sein:

  • Stürmerin Emilie Haavi: «Ich hebe den Ball manchmal mit den Händen auf. Dann denke ich: Mist, das war ja Handspiel.» Sie gibt vor, grösste Mühe mit der Abseits-Regel zu haben: «Wenn ich laufe und dann den Ball bekomme ... das ist Abseits, richtig?»
  • Torhüterin Ingrid Hjelmseth: «Schüsse aufs Tor sind für mich ein Alptraum. Das Tor ist einfach zu gross – wir sollten zu zweit oder zu dritt sein.»
  • Mittelfeldspielerin Cathrine Dekkerhus: «25 Wiederholungen beim Ball-Jonglieren sind bei mir das Maximum – aber nur mit einem Luftballon.»
  • Dekkerhus wird im Film als «heisseste» Fussballerin Norwegens vorgestellt. Das sei ein Problem, sagt sie: «Ich musste schon das Team wechseln, weil sich Mitspielerinnen in mich verliebt haben. Überall Lesben. Ich war panisch, wusste überhaupt nicht mehr, was ich machen sollte.»
  • Abwehrspielerin Trine Rønning: «Ich schaue ab und zu Frauenfussball am Fernsehen. Soooo langweilig!»

Hilferuf an die Fifa

NRK zitiert aus Schreiben, welche die Spielerinnen angeblich an den Fussball-Weltverband (Fifa) geschickt haben. Darin bitten sie darum, das Spiel einfacher zu machen. Einige der nicht ernst gemeinten Vorschläge: Kleineres Spielfeld, kleinerer und leichterer Ball, Hilfsmittel für die Torhüterin und ein kleiner Pflock, um Freistösse zu erleichtern.

Die Norwegerinnen sind an der Fussball-Weltmeisterschaft in Kanada, die kürzlich zu Ende gegangen ist, im Achtelfinale gegen England überraschend ausgeschieden.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

keine

Weiterführende Informationen

Interview mit norwegischen Nationalspielerinnen im NRK (für Untertitel unten rechts auf den Button neben der Uhr klicken)

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Neben den Abonnements-Einnahmen machen dies Spenden möglich.

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto
CH72 0900 0000 8001 5320 8 (CHF)
DE35 7001 0080 0058 5958 07 (Euro)
BIC: PBNKDEFF

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung zu äussern. Wir möchten Missbräuche anonymer User möglichst vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern.