Die Deutschtürkin Feleknas Uca ist für die HDP in das türkische Parlament gewählt worden. © HDP

Die Deutschtürkin Feleknas Uca ist für die HDP in das türkische Parlament gewählt worden.

Türkei: Rekord-Frauenanteil dank Quote

fs / 17. Jun 2015 - Im neuen Parlament in der Türkei sind so viele Frauen wie nie zuvor. Grund dafür ist eine Frauenquote der kurdischen Partei HDP.

Der Frauenanteil im türkischen Parlament liegt neu bei fast 18 Prozent. 97 der 550 Sitze haben Frauen inne. Bisher lag der Anteil der weiblichen Abgeordneten bei 14 Prozent.

50-Prozent-Quote

Den höchsten Frauenanteil hat die linke kurdische Partei Halklarin Demokratik Partisi (HDP), welche die hohe Zehn-Prozent-Hürde für den Einzug ins Parlament geschafft und damit die absolute Mehrheit der regierenden AKP gebrochen hat. Die Fraktion der HDP besteht zu fast 40 Prozent aus Politikerinnen. Grund dafür ist eine innerparteiliche Frauenquote von 50 Prozent für die Wahllisten. Auch die Parteispitze ist mit Figen Yüksekdağ und Selahattin Demirtaş paritätisch besetzt.

Frauenrechtskativistinnen im Parlament

Zu den gewählten Frauen gehört die Deutschtürkin Feleknas Uca. In Deutschland hatte sie für Die Linke verschiedene Ämter inne. Von 1999 bis 2009 war sie Europaabgeordnete. Frauenrechte sind ein Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit. Im türkischen Parlament ist auch die Anwältin Filiz Kerestecioglu. Die Abgeordnete der HDP hat vor 25 Jahren das erste Frauenhaus in der Türkei mitgegründet. Wiedergewählt worden ist Şafak Pavey. Die Abgeordnete der kemalistischen Republikanischen Volkspartei (CHP) war die erste behinderte Frau, die in ein türkisches Parlament gewählt wurde. Sie erhielt 2012 den «International Women of Courage Award». Diese Auszeichnung verleiht das US-Aussenministerium seit 2007 an mutige Frauenrechtsaktivistinnen.

Parteien müssen Frauen intensiver fördern

Frauenrechtsaktivistin Hatice Kapusuz sagte gegenüber der BBC, der Frauenanteil im Parlament sei trotz des Rekordes immer noch tief. Damit sich der Einfluss der Politikerinnen bemerkbar mache, müsse ihr Anteil auf mindestens 33 Prozent steigen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssten die Parteien Frauen viel intensiver fördern.

Rekorde auch in Israel und Grossbritannien

In Israel sind nach den Wahlen 29 der 120 Abgeordneten in der Knesset Frauen. Der Frauenanteil von 24 Prozent ist Rekord. Auf der Rangliste der Interparlamentarischen Union (IPU) liegt Israel neu auf Rang 50. Auch in Grossbritannien ist der Frauenanteil im Parlament auf Rekordhöhe von fast 30 Prozent gestiegen. 191 der 650 Abgeordneten sind Frauen. Auf der IPU-Rangliste macht Grossbritannien damit einen Sprung von Rang 58 auf Rang 37. Premier David Cameron hat sieben Frauen in seine Regierung berufen. Auch dies ist Rekord. Die IPU-Rangliste über die Frauenanteile im Unterhaus von 190 Ländern führt seit Jahren Ruanda an. Dort sind Frauen mit fast 64 Prozent in der Mehrheit.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

keine

Weiterführende Informationen

Rangliste der Interparlamentarischen Union vom 1. Mai 2015

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Neben den Abonnements-Einnahmen machen dies Spenden möglich.

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto
CH72 0900 0000 8001 5320 8 (CHF)
DE35 7001 0080 0058 5958 07 (Euro)
BIC: PBNKDEFF

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung zu äussern. Wir möchten Missbräuche anonymer User möglichst vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern.