Deutschland: Asyl wegen Liebesheirat

fs / 07. Feb 2014 - Eine Afghanin widersetzte sich einer Zwangsheirat, darauf drohte ihr die Familie mit dem Tod. Jetzt erhält sie in Deutschland Asyl.

Eine Frau aus Afghanistan erhält in Deutschland Asyl, weil sie in ihrem Heimatland aus Liebe geheiratet hat und die eigene Familie sie deshalb mit dem Tod bedrohte, weil ihr der Mann nicht passte. Für das Verwaltungsgericht Stuttgart ist dies eine Verfolgung aufgrund des Geschlechts und damit ein Asylgrund. Gegen das Urteil ist Berufung beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg möglich.

Die Frau hatte den Mann geheiratet, obwohl ihre Eltern sie bereits ihrem Cousin versprochen hatten. Darauf wurden sie und ihr Mann von ihren Brüdern mehrfach geschlagen und mit dem Tod bedroht. Das Ehepaar floh nach Deutschland und stellte ein Asylgesuch. Das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge lehnte dieses ab, weil keine staatliche oder landesweite Verfolgung vorliege.

Das Verwaltungsgericht hingegen entschied, die Frau als Flüchtling anzuerkennen. Ihre Schilderungen seien glaubhaft. In der konservativ-patriarchalen Gesellschaft Afghanistans sei Zwangsheirat an der Tagesordnung. Die Übergriffe und Drohungen seien als Verfolgung wegen des Geschlechts zu werten. Wegen der «herrschenden patriarchalischen Anschauungen» habe sie mit empfindlichen Strafen für Leib und Leben rechnen müssen. Die Verfolgung gehe zwar nicht vom Staat aus. Doch es sei nicht zu erwarten, dass der Staat die Frau schütze. Bei einer Rückkehr sei landesweit nicht nur das Leben der Frau in Gefahr, sondern auch dasjenige des Mannes. Er ist in Deutschland zum Christentum konvertiert und erhält wegen religiöser Verfolgung Asyl.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

Keine

Weiterführende Informationen

Das Urteil ist veröffentlicht:

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Neben den Abonnements-Einnahmen machen dies Spenden möglich.

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto
CH72 0900 0000 8001 5320 8 (CHF)
DE35 7001 0080 0058 5958 07 (Euro)
BIC: PBNKDEFF

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung zu äussern. Wir möchten Missbräuche anonymer User möglichst vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern.