Das Gesetz zur Änderung der Nationalhymne hat das Parlament mit 225 Ja-Stimmen deutlich angenommen. © CBC

Das Gesetz zur Änderung der Nationalhymne hat das Parlament mit 225 Ja-Stimmen deutlich angenommen.

«Söhne» aus Nationalhymne gestrichen

bbm / 25. Aug 2016 - Die kanadische Nationalhymne wird geschlechtsneutral formuliert. Das sei ein «bedeutendes Zeichen für Gleichberechtigung», sagt die Regierung.

Betroffen ist die zweite Zeile im englischsprachigen Text: «True patriot love in all thy sons command» (Erwecke wahre patriotische Liebe in all deinen Söhnen). Der Satzteil «in all thy sons command» wird «in all of us command» (Erwecke wahre patriotische Liebe in uns allen) ersetzt. Dies hat das Unterhaus mit grosser Mehrheit beschlossen. Es wird erwartet, dass das Oberhaus dieser Änderung auch zustimmt, berichtet die Tageszeitung «Globe and Mail».

Kritik der Opposition

Der Beschluss ist ein grosser Erfolg für Frauenaktivistinnen, die seit Jahrzehnten eine geschlechtsneutrale Version von «O Canada» fordern und auch singen. Frauenministerin Patty Hajdu bezeichnet die umformulierte Nationalhymne als«bedeutendes Zeichen für unser Bekenntnis zur Gleichberechtigung in diesem Land». Die konservative Opposition war gespalten. Einige stimmten für die Änderung, andere dagegen. Mehrere konservative Abgeordnete kritisierten, dass die Bevölkerung nichts zur Umformulierung zu sagen hatte.

Frühere Versuche gescheitert

Frühere Versuche, die englischsprachige Nationalhymne geschlechtsneutral zu formulieren, sind am Widerstand der Konservativen gescheitert. Die kanadische Nationalhymne geht auf Musik aus dem 19. Jahrhundert und auf ein Gedicht zurück, das Stanley Weir 1908 geschrieben hatte. Im Laufe der Jahre wurde der Text mehrmals geändert. Offiziell löste «O Canada» erst 1980 die britische Hymne «God Save the Queen» als Nationalhymne ab. Die französische Version der kanadischen Hymne, die auf einem anderen Text basiert, ist geschlechtsneutral formuliert.

Morddrohungen

Kanada ist nicht das erste Land, das seine Hymne geschlechtsneutral formuliert. Australien hat vor einigen Jahren in der Hymne «Advance Australia Fair» den Satzteil «Australia’s sons let us rejoice» (Froh lasst uns jubeln, Söhne Australiens) ersetzt durch «Australians all let us rejoice» (Froh lasst uns jubeln, alle Australierinnen und Australier).

In Österreich hat das Parlament vor fast fünf Jahren nach jahrzehntelanger Debatte beschlossen, die Textzeile «Heimat bist du grosser Söhne» in «Heimat grosser Töchter und Söhne» zu ändern. Als Volksmusiksänger Andreas Gabalier weiterhin die alte Version sang, machte ihn vor zwei Jahren die damalige Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek auf ihrer Facebook-Seite auf die Neufassung aufmerksam. Darauf erhielt sie Morddrohungen.

Themenbezogene Interessen (-bindung) der Autorin/des Autors

keine

Meinungen / Ihre Meinung eingeben

Ähnliche Artikel dank Ihrer Spende

Möchten Sie weitere solche Beiträge lesen? Neben den Abonnements-Einnahmen machen dies Spenden möglich.

Mit Kreditkarte oder Paypal - oder direkt aufs Spendenkonto
CH72 0900 0000 8001 5320 8 (CHF)
DE35 7001 0080 0058 5958 07 (Euro)
BIC: PBNKDEFF

Noch keine Meinungen

Ihre Meinung

Loggen Sie sich ein, um Ihre Meinung zu äussern. Wir möchten Missbräuche anonymer User möglichst vermeiden. Hier können Sie sich registrieren.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie es neu anfordern.